Ich suche...


Nützliche Links

Einträge 1-15 von 50

Alleinerziehen in Wien

Informationen und Tipps für Alleinerziehende:

ALLEINERZIEHEN - Erste Tipps, Beratungsstellen
RECHTLICHE GRUNDLAGEN - Betreffend Elternteil
RECHTLICHE GRUNDLAGEN - Betreffend Kind
RUND UMS GELD - Haushaltsplanung und Unterstützungen
JOBSUCHE UND ARBEIT - Vollzeit, Teilzeit, Wiedereinstieg
AUS- UND WEITERBILDUNG - Wer ist betroffen? Beratungssstellen
KINDERBETREUUNG - fallweise oder regelmäßig
FREIZEIT UND FERIEN - Tipps und Institutionen

www.alleinerziehen.at

Atlas zur Berufs- und Bildungsberatung in Österreich

Diese visualisierte Datenbank zeigt, welche unterschiedlichen Angebote im Bereich Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf in Österreich existieren.

Sie können sich einen Überblick über die Bildungsberatung in Österreich verschaffen oder ganz gezielt nach möglichst passenden Beratungsangeboten suchen.

Der Bildungsberatungsatlas wurde im Rahmen des Projekts "BildungsberaterInnen im Netz", einem Kooperationsprojekt von der ÖSB Consulting und dem Österreichischem Institut für Berufsbildungsforschung öibf entwickelt und mit Mitteln des bm:bwk und des ESF (Ziel 3) gefördert.

bib-atlas.at

Berufskompass

vier Online-Tests zur beruflichen Orientierung:
- AMS Berufskompass
- AMS Jugendkompass
- AMS Berufskompass Neuorientierung
- AMS Gründungstest (Eignung zur Unternehmensgründung)

berufskompass.at/startseite-desktop

Bundesministerium für Bildung

www.bmb.gv.at

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

www.bmwfw.gv.at

Clever einkaufen für die Schule - und die Umwelt freut sich

Clever einkaufen für die Schule...und die Umwelt freut sich!
... so lautet die Initiative des Lebensministeriums, die wir Ihnen anhand häufig gestellter Fragen und der Antworten hier kurz vorstellen.

Seit wann gibt es die Initiative?
Die Initiative startete 2004 mit Produktblättern zu einzelnen Schulartikeln. Aufgrund des großen Interesses entstand aus den einzelnen Produktblättern schon bald eine Broschüre, weiters wurde ein Beratungs- und Verleihservice für AbfallberaterInnen mit befüllten, umweltfreundlichen Demo-Schultaschen und eine Kooperation mit dem Papierfachhandel aufgebaut. So entwickelte sich "Clever einkaufen für die Schule" step by step.

Warum wurde die Initiative ins Leben gerufen?
Schon vor rund 20 Jahren stand das Thema bei LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen hoch in Kurs. Dann ging es mit dem allgemeinen Interesse an "Öko-Produkten" bergab und auch im Handel waren immer weniger umweltfreundliche Schulartikel zu finden. Einen neuen Impuls brachten schließlich die Umweltprogramme für Schulen, wie das Österreichische Umweltzeichen für Schulen und LehrerInnen-Bildungseinrichtungen, ÖKOLOG oder KIKK- Kluge Köpfe im Klimabündnis. Jedes dieser Umweltprogramme sieht auch vor, dass der Schuleinkauf möglichst umweltfreundlich sein soll. Um das für SchülerInnen und Eltern so einfach wie möglich zu gestalten, hat das Lebensministerium mit „Clever einkaufen für die Schule“ praktische Hilfestellung in Form von Materialien und mit dem UmweltTipp! entwickelt. Als wichtiger Kooperationspartner konnte 2006 der Österreichische Papierfachhandel gewonnen werden.

An wen richtet sich die Initiative?
Die Initiative richtet sich an
- LehrerInnen, Eltern- und Elternvereine,
- alle Schulerhalter wie Städte, Gemeinden und Privatschulen,
- alle SchülerInnen von Volksschulen, Hauptschulen, Gymnasien oder Realgymnasien,
- PapierfachhändlerInnen und Lehrlinge des Papierfachhandels.

Was ist das Ziel der Initiative?
Ziel der Initiative "Clever einkaufen für die Schule" ist es
* auf qualitativ hochwertige, umweltfreundliche und preisgünstige Schulmaterialien aufmerksam zu machen,
* aus dem breiten Angebot solche Schulartikel hervorzuheben, die den Kriterien von Clever einkaufen für die Schule entsprechen,
* dabei zu helfen, diese Schulartikel einfach und leicht ohne langes Suchen im Fachhandel finden zu können,
* Umweltzeichen und Qualitätsmerkmale, die solche Schulutensilien auszeichnen, bekannter zu machen,
* konkrete Produktinformationen für SchülerInnen und Eltern anzubieten,
* Materialien und Methodensets speziell für den Einsatz in der Schule als Anregung für LehrerInnen zur Verfügung zu stellen,
* mit dem Verleih- und Beratungsservice die Clever einkaufen.Schulbox über kommunale Umwelt- und AbfallberaterInnen in Kindergärten, Schulen und in Gemeinden zu präsentieren.

www.schuleinkauf.at

CounterACT! Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz

CounterACT! stellt Informationen, Tools und Handlungsanleitungen zur effektiven Bekämpfung von Hass und Hetze im Internet bereit. Darüber hinaus gibt die Plattform einen Überblick über Initiativen, Kampagnen, Bildungsarbeit und Forschung zum Thema Hass im Netz.
www.counteract.or.at/know-more/

die Boje - Ambulatorium für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen

Die Boje ist ein Team qualifizierter und erfahrener Fachleute, bei dem die Opfer traumatischer Ereignisse auf ambulanter Basis die notwendige Akutbetreuung erhalten.
www.die-boje.at

Eltern-Kind-Zentrum Mödling

Das Eltern-Kind-Zentrum Mödling versteht sich als wichtige Drehscheibe für Institutionen in der Region rund um Familien- und Frauenfragen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Psychologische-, Psychiatrische- und Sonderpädagogische Einrichtungen, die Einrichtungen vom Thermenklinikum Mödling, Mobile Krankenschwestern, Ergotherapeuten, kinderfreundliche ÄrztInnen, Drogenproblematik, familienfreundliche Einrichtungen und Geschäfte, gesunde Ernährung, Bewegungstherapien und sportliche Aktivitäten, u.v.m.
www.ekiz-moedling.at

EU-Initiative Saferinternet.at

Saferinternet.at unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.
www.saferinternet.at

Fachportal paedagogik.de

Das Fachportal Pädagogik ist der zentrale Einstieg in die pädagogische Fachinformation. Mit der kostenfreien Verfügbarkeit dieses Informationsdienstes unterstützt das Fachportal Pädagogik das Prinzip Open Access, die freie Zugänglichkeit zu wissenschaftlicher Fachinformation. Im Mittelpunkt des Services stehen Literaturdatenbanken sowie umfassende Informationssammlungen zu den verschiedenen Aspekten der Erziehungswissenschaft.

Das Fachportal wird betrieben vom Informationszentrum Bildung des Deutschen Institutes für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Frankfurt am Main.

www.fachportal-paedagogik.de

Frühe Hilfen NÖ Süd

Familienbegleitung hilft
- In der Schwangerschaft unerwartete Veränderungen auftreten
- Keine Hilfestellung aus der Familie möglich ist
- Das Kind mehr Aufmerksamkeit braucht
- Geldsorgen vorhanden sind
- Es einem Familienmitglied psychisch schlecht geht
- Das tägliche Zusammenleben in der Familie schwierig ist

argef.at/portfolio/fruehe-hilfen

Frühen Hilfen

Unter „Frühen Hilfen“ ist ein Gesamtkonzept von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bzw. gezielten Frühintervention in der frühen Kindheit (Schwangerschaft bis Schuleintritt) zu verstehen, das die spezifischen Lebenslagen und Ressourcen von Familien berücksichtigt und mit vielfältigen Ansätzen, Angeboten, Strukturen und Akteuren vernetzt ist.

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH.at) wurde mit 1. Jänner 2015 vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) an der Gesundheit Österreich (GÖG) eingerichtet. Es wird aus Mitteln der Bundesgesundheitsagentur im Rahmen der Vorsorgestrategie finanziert und trägt zu einer qualitätsgesicherten, effizienten, bundesweit abgestimmten und nachhaltigen Umsetzung von Frühen Hilfen in Österreich bei.

www.fruehehilfen.at

Gerichtssachverständigen- und Gerichtsdolmetscherliste

Die Gerichtssachverständigen- und Gerichtsdolmetscherliste wird vom Bundesministerium für Justiz eingerichtet. Für diese gilt das Bundesgesetz über die allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen und Dolmetscher, BGBl. Nr. 137/1975 in der jeweils aktuellen Fassung.
www.sdgliste.justiz.gv.at

Gewaltinfo.at

Die Plattform gegen die Gewalt in der Familie dient als Instrument zur Vernetzung von Hilfseinrichtungen, als österreichweites Forum für den Erfahrungsaustausch und als Beitrag zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

45 etablierte Organisationen wie Kinderschutzzentren, Frauenberatungsstellen, Jugendeinrichtungen, Senior/innenvereine, Männerberatungsstellen u. a. arbeiten auf dem Gebiet der Gewaltprävention und -intervention mit folgenden Zielsetzungen zusammen:

- Gewalt reduzieren
- Aufdeckungsrate erhöhen
- Interventionen effizient einleiten
- Bewusstsein bilden und sensibilisieren

Die Plattform gegen die Gewalt in der Familie widmet sich folgenden fünf Themenbereichen:

- Gewalt gegen Kinder
- Gewalt gegen Frauen
- Gewalt an / unter Jugendlichen
- Gewalt gegen ältere Menschen
- Burschen- und Männerarbeit

www.gewaltinfo.at

Einträge 1-15 von 50



Sie sind hier: Links

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at