News


""Kunstspiele", ein bunt bebildertes Taschenbuch für Kunst- und MuseumspädagogInnen, ist soeben im Wochenschau-Verlag erschienen. Der Autor Alfred Czech ist selbst Museumspädagoge und Lehrbeauftragter für Kunstpädagogik an der Universität München. Er stellt in seinem Buch museumspädagogische Spiele für Kinder und Erwachsene vor, die Lust machen Kunst zu erkunden. Der Autor präsentiert Erkundungs,- Karten,- Gestaltungs,- Informations-, und Gesellschaftsspiele. Die Spielvorschläge wenden sich an alle, denen ein spielerischer Zugang zu Kunst Freude bereitet.

Spiele als Einstieg für Kunstvermittlung
ErwachsenenbildnerInnen, die im künstlerischen Bereich tätig sind, können sich viele Ideen herausholen. Klassische Kinderspiele wie Memory, Domino oder Quartett wechseln sich mit neuen Spielideen ab. Die Klassiker erscheinen in einem kreativen Gewand. Eltern, PädagogInnen und Kunstinteressierte können somit Spiele selbst herstellen oder mit digitalen Bildbearbeitungsprogrammen gestalten.

Beispiel: "Das teuerste Gemälde der Welt"
Eine erfrischende Idee der Kunstvermittlung ist das Erstellen eines Kartenspiels mit Gemälden, die mit ihrem Originalpreis versehen sind. Angaben zu KünstlerInnen und zur Zeit der Entstehung dürfen natürlich nicht fehlen. Die Spielidee "Original und Fälschung" macht besonders Lust, sich mit Kunst einmal anders auseinander zu setzen. Erwachsene und Kinder sind aufgefordert, Originale zu verändern und spannende Details einzubauen oder wegzulassen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at : News - Ausgabe 05/2012

"[...] Musik- und BewegungspädagogInnen/RhythmiklehrerInnen
arbeiten in der berufsbezogenen Aus- und Weiterbildung (Multiplikation) sowie
in dem breit gefächerten Aufgabengebiet von Erziehung und Bildung.

(In der Vorschulerziehung, an Musikschulen, im schulischen und außerschulischen Bereich
in den vielfältigen Einrichtungen der Sonderpädagogik, in der Jugend- und Erwachsenenbildung,
in der Sozialpädagogik, in Einrichtungen für Senioren, an Volkshochschulen,
in Privatstudios, in Integrationsprojekten und Kulturprogrammen)

Die Tätigkeitsfelder bewegen sich zwischen Kunst, Pädagogik, Inklusiver Pädagogik und
Therapie. Musik- und Bewegungspädagogik ermöglicht Zugänge zu Musik und Bewegung
mit allen Sinnen und bezieht die leiblich-körperliche Dimenson des Menschen ein.

Wichtige Ziele sind
- die Entfaltung und spezifische Förderung musischer und kreativer Anlagen
- die Entwicklung von Motorik und Körperbewusstsein
- die nachhaltige Förderung individueller Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten
- der Erwerb sozialer Kompetenzen.

Weitere Informationen und Hinweise können Sie dem Informationsblatt für das Bachelorstudium
(Bakkalaureatsstudium) Musik- und Bewegungspädagogik „Rhythmik/ Rhythmisch-
musikalische Erziehung entnehmen.

In den beigefügten Anlagen sowie auf den verschiedenen empfohlenen Homepages erhalten
Sie im Einzelnen Informationen zu folgenden Themen:
• Zulassungsbedingungen für Bachelor- und Masterstudium
• Studienberatung/Anmeldung/Anmeldeschluss/Studienbeginn
• Zulassungsprüfung
- Bachelorstudium
- Masterstudium
• Zulassungsprüfungserfordernisse in „Allgemeine Musiklehre“ und
„Gehörbildung“
• Ergebnis der Zulassungsprüfung
• Literatur zum Fachgebiet Musik- und Bewegungspädagogik
„Rhythmik/Rhythmisch-musikalische Erziehung“
• Informationstag Musik- und Bewegungspädagogik
• Schnupperseminar Rhythmik
• Qualifikationsprofil Musik- und Bewegungspädagogik
• ...

Musik- und BewegungspädagogInnen/RhythmiklehrerInnen arbeiten in der berufsbezogenen Aus- und Weiterbildung (Multiplikation) sowie in dem breit gefächerten Aufgabengebiet von Erziehung und Bildung im Bereich der Vorschulerziehung, an Musikschulen, im schulischen und außerschulischen Bereich in den vielfältigen Einrichtungen der Sonderpädagogik, in der Jugend- und Erwachsenenbildung, in der Sozialpädagogik, in Einrichtungen für Senioren, an Volkshochschulen, in Privatstudios, in Integrationsprojekten und Kulturprogrammen.

Die Tätigkeitsfelder bewegen sich zwischen Kunst, Pädagogik, Sonderpädagogik und Therapie. Musik- und Bewegungspädagogik ermöglicht lebendige Zugänge zu Musik und Bewegung mit allen Sinnen und bezieht die leiblich-körperliche Dimenson wie auch geistige, seelische, emotionale und soziale Anteile des Menschen ein. Wichtige Ziele sind die Entfaltung und spezifische Förderung musischer und kreativer Anlagen, die Entwicklung von Motorik und Körperbewusstsein, die nachhaltige Förderung individueller Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten sowie der Erwerb sozialer Kompetenzen.

Verschiedene Angebote in Musik- und Bewegungspädagogik „Rhythmik/Rhythmisch-musikalische Erziehung“ an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung