News


Österreichischer Jugendpreis 2020 - Projekte können ab sofort eingereicht werden

Wien (OTS) - „Mit dem Österreichischen Jugendpreis wollen wir die Leistungen junger Menschen sichtbar machen und ihr gemeinnütziges Engagement stärken“, sagt Jugendministerin Christine Aschbacher. Bereits zum fünften Mal werden herausragende Initiativen und Projekte der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit in Österreich ausgezeichnet.

Neue Kategorie „COVID-19: Jugendarbeit online“

„Gerade in herausfordernden Zeiten ist es wichtig für junge Menschen, sich mit anderen austauschen zu können und auch außerhalb der Familie vertrauensvolle Ansprechpersonen zu haben“, so Aschbacher. Daher werden in diesem Jahr auch Initiativen und Projekte ausgezeichnet, mit denen während der COVID-19-Krise innovativ auf die Herausforderungen reagiert und Online-Angebote ermöglicht wurden. „Die neue Kategorie ,COVID-19: Jugendarbeit online` ist mir ein besonderes Anliegen. Wir wollen damit die Aktivitäten, die rund um die Krise gesetzt wurden, würdigen und allen Freiwilligen ein großes Dankeschön für ihren Einsatz und ihr Engagement sagen“, betont Aschbacher. Insgesamt leisten mehr als 160.000 qualifizierte Freiwillige gemeinsam mit Tausenden teil- und vollzeitbeschäftigen Fachkräften einen wertvollen Beitrag in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit.

Wie vergangenes Jahr werden die besten Projekte in den Kategorien „Nationale Jugendarbeit“, „Eure Projekte“, „Europäische Initiativen" und „Journalistische Leistungen im Interesse der Jugend“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Nationale Jugendarbeit“ werden in diesem Jahr zusätzlich Klimaprojekte von jungen Menschen im Rahmen der Klima-Kampagne #timeforchange prämiert.

Einreichungen zum Österreichischen Jugendpreis 2020 sind ab sofort möglich. Im November 2020 wird Jugendministerin Aschbacher die Anerkennungspreise verleihen.

Weitere Informationen sind auf der Webseite des Ministeriums abrufbar: www.bmafj.gv.at

Rückfragen ...
Quelle: OTS0112, 8. Juni 2020, 12:57

"Der Fonds soll NPOs unterstützen, die durch die Corona-Krise von Ausfällen ihrer Einnahmen betroffen sind. Auch Organisationen der Erwachsenenbildung können Zuschüsse beantragen. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 14/2020 vom 8. Juli 2020

"Alle Rechtsgrundlagen zur COVID-19 Krise, die sich auch an die Erwachsenenbildung richten, gibt es gesammelt im Schwerpunkt Erwachsenenbildung in Österreich auf erwachsenenbildung.at. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 11/2020 vom 27. Mai 2020

"Das Gesundheitsministerium hat eine Novelle erlassen, die eine weitere Lockerung der COVID-19 Maßnahmen vorsieht. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 11/2020 vom 27. Mai 2020

"Das Bildungsministerium gibt in einem neuen Hygienehandbuch Empfehlungen für Bildungseinrichtungen der Erwachsenenbildung zum Schutz vor einer COVID-19-Ansteckung. [...]"

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie das Handbuch als PDF: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 10/2020 vom 14. Mai 2020

"Neue Verordnung des BMSGPK erlaubt Bildungsangebote u.a. im Kontext von AMS, ESF und Integrationsmaßnahmen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 10/2020 vom 14. Mai 2020

"Viele Organisationen stellen aktuell Tipps und Tool-Sammlungen für das digitale Arbeiten, Lehren und Lernen zusammen. Das kann ErwachsenenbildnerInnen und Teilnehmenden das Home-Office erleichtern. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 8/2020 vom 16. April 2020

"Aktuell müssen viele Bildungsangebote rasch in den Online-Raum verlegt werden. Didaktische Überlegungen können ErwachsenenbildnerInnen helfen, diese Herausforderung gut zu meistern. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at | Newsletter 7/2020 vom 2. April 2020

"Wir erweitern unsere Telefonberatungszeiten und sind ab sofort von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr unter 01/8109031 erreichbar.

Beratungs- und Krisentelefon für Betreuer_innen in WG's, Eltern, Erziehungsberechtigte und alle Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen, auch für erwachsene Kund_innen mit Lernschwierigkeiten oder Mehrfachbehinderungen aus betreuten
Einrichtungen des FSW.

Beratung ist telefonisch oder auf Wunsch via Chat oder Video-Call möglich.

Wir bieten verschiedene Sprachen an: Deutsch, Englisch, Türkisch, BKS und Farsi sowie Beratung in leichter Sprache.

Sie können zu folgenden Themenfeldern bei uns anrufen:
Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe, sexualisierte Gewalt, Manipulation, verbale Gewalt, Gewaltprävention, sexuelle Bildung, Traumapädagogik,Stärkung der Selbstwirksamkeit, Krisenintervention [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Selbstlaut Newsletter 2. April 2020

"[...] Die Kinderinfo von WienXtra hat ihre geplante Aktion zum Österreichischen Vorlesetag kurzerhand ins Internet verlegt. Kinder können sich am 26. März ab 15 Uhr via Live-Stream Geschichten vorlesen lassen. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Stadt Wien Newsletter - Schwerpunkt Coronavirus 26. März 2020

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung