News


"(LK) Das Schulsportgütesiegel ist eine Auszeichnung für Schulen, die besondere sportliche Akzente setzen. Vergeben wird es jeweils für vier Jahre in Gold, Silber oder Bronze. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 17. Januar 2020

"[...] Bregenz (VLK) – Das übergreifende Modell für die Begleitung der sprachlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Vorarlbergs Kindergärten und Schulen – die „5 Bausteine umfassender sprachlicher Bildung“ – wurde mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Damit werden dieses Jahr Projekte rund um das Thema „sprachliche und kulturelle Vielfalt wahrnehmen und wertschätzen“ prämiert. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Landespressestelle Vorarlberg, 27.9.2019

"[...] Für den Preis waren von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Kindergärten, Schulen, Vereine, Betreuungseinrichtungen, Institutionen, Städte und Gemeinden unterschiedliche Projekte und Initiativen eingereicht worden, die alle in direktem Zusammenhang mit einem oder mehreren Kinderrechten stehen. Eine Jury aus acht Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren und zwei Erwachsenen hat die Bewerbungen bewertet und daraus die Preisträger und Preisträgerinnen gekürt. An sie gehen in Summe 5.600 Euro. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz 20.11.2018

"In der Kategorie Erwachsenenbildung wurde atempo mit dem Projekt „Innovative Bildungsansätze für digitale und kulturelle Inklusion“ ausgezeichnet [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: erwachsenenbildung.at 07.12.2017

"Preise in den Kategorien „Eure Projekte“, „Nationale Jugendarbeit“ und „Erasmus+: Jugend in Aktion“ verliehen – Abschluss für Jahr der Jugendarbeit 2016

Wien (OTS) - In Österreich profitieren über 1,5 Millionen junge Menschen von den Angeboten der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit. Um diese vor den Vorhang zu holen, hat das Bundesministerium für Familien und Jugend den Österreichischen Jugendpreis ins Leben gerufen – in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung, dem bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit, dem Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos sowie der Nationalagentur für „Erasmus+: Jugend in Aktion“. Herausragende Projekte und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit wurden in den Kategorien „Eure Projekte“, „Nationale Jugendarbeit“ und „Erasmus+: Jugend in Aktion“ ausgezeichnet.

„Das Jahr 2016 stand im Zeichen der Jugendarbeit. Wir wollten in ganz Österreich Aktivitäten der außerschulischen Jugendarbeit für die Öffentlichkeit sichtbarer machen. Mit dem Österreichischen Jugendpreis möchte ich all jenen danken, die sich in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit engagieren“, betonte Jugendministerin Sophie Karmasin bei der Verleihung, die auch gleichzeitig den feierlichen Abschluss des heurigen Jahres der Jugendarbeit darstellte.

Es ist von größter Bedeutung, die Jugend in allen Bereichen nicht nur mitzudenken, sondern auch einzubinden, so die Ministerin:
„Jugendpolitik ist eine Querschnittsmaterie. Die Lebenswelten unserer Jugendlichen müssen daher in allen Politikbereichen verstärkt berücksichtigt werden.“ Auf dem Weg dorthin stellt die Österreichische Jugendstrategie, in der Schwerpunkte und Aktionspläne aus verschiedenen Politikbereichen gebündelt werden, einen wichtigen Schritt dar.

Mit den verschiedenen Trägern, Einrichtungen, Organisationen und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit hat das Jugendministerium wichtige Partner in der Umsetzung der Österreichischen Jugendstrategie. „Ich will ...
Quelle: OTS0051, 7. Dez. 2016, 10:08

" Im Oktober 2016 wurde die Bildungsberatung in Wien bereits zum dritten Mal mit dem IBOBB-Qualitätssiegel für unabhängige Beratung und Information ausgezeichnet. ExpertInnen aus Österreich und Deutschland fühlten dem Netzwerk 1,5 Tage lang auf den Zahn. Dabei wurden 14 Qualitätskriterien entlang der Qualitätsbereiche Unabhängigkeit und KundInnenorientierung, strukturelle Voraussetzungen, Gleichstellungsorientierung sowie Qualitätsentwicklung überprüft und mit „sehr gut“ bewertet. Ziel des Verfahrens ist eine unabhängige Überprüfung der Verlässlichkeit und Ernsthaftigkeit von Beratungsangeboten. Das IBOBB-Qualitätssiegel ist ab sofort für weitere drei Jahre gültig und bestätigt das sehr hohe Niveau der Beratungsleistungen und des professionellen Beratungspersonals. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 30.11.2016

"Vergangene Woche fand an der Wirtschaftsuniversität Wien die Verleihung des Young-Science-Gütesiegels an 15 Forschungspartnerschulen in ganz Österreich statt.

Wien war dabei gleich mehrfach vertreten: So konnten das Wiedner Gymnasium und die Sir Karl Popper Schule sowie die HBLVA Rosensteingasse und die HTL Donaustadt die Auszeichnung entgegen nehmen. In der Begründung der Jury wurden unter anderem die Vielfalt und die hohe Qualität sowie die Internationalität der Projekte gelobt. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 22.11.2016

"Arbeiten zum Thema „lessons to be learned from history“ ausgezeichnet

Bereits zum 17. Mal fand diese Woche im Wiener Stadtschulrat die Verleihung des „Fred Schneider Family Awards“. Mit dem im Jahre 1999 von Fred Schneider ins Leben gerufenen Preis werden vorwissenschaftliche Arbeiten honoriert, die sich mit Zeitgeschichte, Toleranz und aktuellen historischen und politischen Themen auseinander setzen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 11.11.2016

"Die erste Auflage des Grazer Awards wurde in den Kategorien Elementarpädagogik sowie in den für alle Schulstufen offenen Kategorien Individualität und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik), gestern Donnerstag, 16. April 2015, vergeben. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Stadt Graz: RSS 2.0 der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Information 17.04.2015

"Die Initiative „Kinder in die Mitte“ und die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes haben vergangene Woche den 5. Vorarlberger Kinderrechtepreis überreicht.

Insgesamt zehn Projekte in vier Kategorien wurden ausgezeichnet. Die Jury, bestehend aus sechs Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren und zwei Erwachsenen, wählten die Preisträger nach unterschiedlichen Kriterien aus. In der Kategorie Gemeinden und Städte konnten in diesem Jahr der „Freizeitpark Remise“ der Stadt Bregenz den 1. Platz erreichen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: bregenz.at: RSS-Feed 26.11.2014

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung