Blog einer Jung- Lehrerin

"Die Autorin dieses Blogs beginnt im September 2013 mit dem Unterrichten. Zur Wahrung der Anonymität (v.a. der Schüler/innen) sind alle Namen geändert. Die in diesem Blog beschriebenen Vorkommnisse entsprechen jedoch der Realität!


Computer in der Klasse

Wolf Ida am 10.12.2013
Di 10 Dez

Vor etwa zwei Wochen haben wir die zwei verpflichtenden Computer in die Klasse gestellt bekommen. Jetzt stehen sie hinten in der Klasse, angeschlossen an unsere einzige Steckdose, und verstellen den Kasten, sodass man jedes Mal einen Sessel verschieben muss, wenn man etwas aus dem Kasten braucht. 

Nun brauchen Manuel und ich viel öfter etwas aus dem (angeschraubten) Kasten als wir die Computer verwenden und sind dementsprechend genervt angesichts der Erschwernisse. Dazu kommt, dass wir relativ alte Modelle bekommen haben - was mir egal wäre, weil ich sie sowieso nicht verwenden will. In einem Jahr aber wird es verpflichtend sein, neuere Modelle zu bekommen (die bis dahin auch wieder alt sein werden). Dann gilt es also, die jetzigen Computer wieder loszuwerden und die neuen angeschlossen zu bekommen, weswegen Techniker irgendwann während des Unterrichts kommen und verkünden, sie würden jetzt zwei Stunden lang (lautstark) arbeiten müssen. Folglich bin ich von der Idee nicht sehr begeistert. 

Jetzt, wo die Computer aber eh schon da sind, wo sie gesetzlich sein müssen, hab ich sie eben doch begutachtet. Und eine Kollegin hat mir netterweise angeboten, mir eine CD zu borgen, mit der die Kinder fibelbegleitend lernen können. Man kann sich den Lernfortschritt jeden Kindes ausdrucken, die Kinder arbeiten mit Kopfhörern und ungestört und jedes Kind bekommt genau das Übungsmaterial, das es auf seinem Level gerade braucht. Klingt alles gut. Nachdem ich mir schon vorgenommen hatte, das Angebot anzunehmen und den Computer eben in die Freiarbeit einzubauen, ist mir, gerade noch rechtzeitig, eingefallen, wie alt meine Kinder sind. Sechs Jahre alt. Muss man mit 6 Jahren wirklich schon eine Maus bedienen können? Muss man sich bereits auf einen Bildschirm konzentrieren können? Muss man bereits alleine arbeiten und auf Symbole klicken können, wenn man etwas noch nicht verstanden hat, anstatt einfach nachzufragen?

Für mich persönlich habe ich mit Nein geantwortet. Wer weiß, vielleicht werfe ich mir das in einem Jahr vor. Vielleicht habe ich aber auch weiterhin das Gefühl, die Kinder vor all den Bildschirmen in ihrem Leben schützen zu sollen. Solange, bis sie zumindest Interesse daran zeigen - denn kein Kind hat auch nur einmal wieder gefragt, ob wir etwas an den Computern tun können. Ich glaube, sie sind ganz froh, Kind ohne Bildschirm vor der Nase sein zu dürfen. 


Permalink


Loggen Sie sich ein, um diesen Blog-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für ExpertInnen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: Blog

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung