News > Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen (WieNGS) feiert 25 Jahre-Jubiläum

am 17.11.2022
25. WieNGS-Jahrestagung im Wiener Rathaus widmete sich dem Thema „Klima wandelt Schule“

Wien (OTS) - Bereits seit 25 Jahren besteht das Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen (WieNGS) und unterstützt mittlerweile über 150 Wiener Schulen mit vielfältigen Angeboten zur Entwicklung einer gesundheitsfördernden Schule. Gelegenheit zum Austausch unter Kolleg*innen und Expert*innen, WieNGS Projekte als Best Practice-Impulse sowie Fachvorträge waren auch bei der heurigen WieNGS-Tagung, die sich dem Thema „Klima wandelt Schule“ widmete, die bewährten Schwerpunkte. Über 150 Teilnehmer*innen – teils im Festsaal des Wiener Rathauses und teils online - diskutierten am 10. November über Herausforderungen, Risiken und Möglichkeiten, die es für die Gesundheitsförderung an Schulen gibt.

Vernetzen für die schulische Gesundheitsförderung

„Das Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen ist ganz nah am Bedarf und den Bedürfnissen der Schulen. So kann eine echte Unterstützung bei der täglichen Arbeit und für die Kinder und Jugendlichen gewährleistet sein. Je mehr Schulen mitmachen, umso mehr Schülerinnen und Schüler können sich für Gesundheit begeistern“, hob Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung – WiG, die innovativen Angebote des Netzwerks hervor.

Mag. Heinrich Himmer, Bildungsdirektor für Wien, sieht im Netzwerk eine wichtige Struktur für gesundheitsfördernde und nachhaltige Schule und begrüßt vor allem das schulpartnerschaftliche Zusammenwirken von WieNGS. „Mehr als 150 Schulen setzen bereits gesundheitsfördernde Aktivitäten und Projekte um – von der gesunden Verpflegung bis zu Entspannungs- und Bewegungsräumen für Schüler*innen“, so Himmer. Mag.a Dr.in Evelyn Süß-Stepancik, Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule Wien, weist auf die Wichtigkeit der schulischen Gesundheitsförderung hin: "Für mich als Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule Wien ist die schulische Gesundheitsförderung von enormer Bedeutung. Daher haben wir schon vor Jahren in der Ausbildung der Volksschullehrer*innen einen Schwerpunkt im Bereich der Gesundheitsförderung etabliert. Dabei lernen angehende Lehrpersonen, wie bewegungs- und gesundheitsfördernden Grundschulunterricht gestaltet werden kann. Denn wir sind überzeugt, dass eine gesunde Lebensweise schon ganz früh erlernt werden kann und muss". KommR. Ing. Martin Heimhilcher, Landesstellenausschussvorsitzender der ÖGK in Wien, setzt die Angebote des Netzwerks in den Vordergrund: „Die Österreichische Gesundheitskasse ist seit vielen Jahren Teil des Wiener Netzwerks und unterstützt Schulen gemeinsam mit den anderen Trägerorganisationen mit umfassenden Angeboten auf dem Weg zur Gesunden Schule. Gerade jetzt in herausfordernden Zeiten ist vielfältige Unterstützung essentiell. Um langfristig ein gesundes Leben zu führen, ist es wichtig bereits in jungen Jahren gesunde Angewohnheiten zu erlernen, dazu bietet sich die Schule perfekt an“, so Heimhilcher.

Erfahrungsaustausch und neue Impulse

Mit Impulsen, Fachvorträgen und Expert*inneninputs zur Unterstützung der Arbeit der Lehrkräfte von WieNGS-Schulen ist es auch dieses Jahr gelungen, sich innerhalb spannender Workshops und lebhafter Diskussionsrunden auszutauschen, zu informieren und zu vernetzen. Gesundheitsförderung in der eigenen Schule leben sowie aktive Beteiligung und Austausch im Netzwerk mit allen Schul-Partner*innen – dafür steht das Gütesiegel des Wiener Netzwerks Gesundheitsfördernde Schulen, welches mittlerweile über 150 Wiener Schulen umfasst.

Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen

Das Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen (WieNGS) wurde 1997 gegründet, um Wiener Schulen bei der Entwicklung zur gesundheitsfördernden Schule zu unterstützen. Das Angebot reicht von regelmäßigen Treffen der Schul-Koordinator*innen über Weiterbildungsmaßnahmen bis hin zu Projektförderungen. Durch das vierstufige Beteiligungssystem kann jede Schule frei bestimmen, in welchem Ausmaß sie Ressourcen und Ideen in ihre Entwicklung zur Gesunden Schule investiert. Aktuell beteiligen sich über 150 Wiener Schulen aller Schultypen im Netzwerk, Tendenz steigend. Das Projekt wird von der Pädagogischen Hochschule Wien, der Bildungsdirektion für Wien, der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) und der Wiener Gesundheitsförderung – WiG getragen. Weitere Infos zum WieNGS finden Sie unter www.wiengs.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Petra Hafner
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Wiener Gesundheitsförderung – WiG
Tel.: (+43 1) 4000 76921
E-Mail: petra.hafner@wig.or.at
www.wig.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIG0001

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20221114_OTS0153/wie...
Quelle: OTS0153, 14. Nov. 2022, 15:33


Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für Expert*innen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung